Landesschau gastiert in Neuer Mensa

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Der Freiberger Agenda- 21-Verein hat die diesjährige sächsische Landesausstellung zum Thema "Bildung für nachhaltige Entwicklung" erstellt. Die vorgestellten Bildungsprojekte kommen aus ganz Sachsen und reichen von einem Recyclingprojekt an einer Schule im vogtländischen Plauen bis zur Umweltbildungsstelle Wolf in der Lausitz und von der Fairtrade Town Markkleeberg bis zu einem Waldkindergarten im erzgebirgischen Lößnitz, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Auch der Träger des Freiwilligen Ökologischen Jahres, die Grüne Aktion Sachsen aus Freiberg sowie die Schülerpartnerschaft der Brand-Erbisdorfer AG Nepal, sind demnach unter den Exponaten. "Uns ist eine ausgewogene Ausstellung gelungen, mit faszinierenden Menschen die inspirierende Projekte umsetzen", so Kurator Christian Mädler. Die Ausstellung ist jetzt in der Neuen Mensa des Freiberger Studentenwerks zu sehen. Dabei wird auf den 16 Bannern auch die AG Umwelt der TU Bergakademie Freiberg vorgestellt. (bk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.