Tödlicher Unfall: Polizei ermittelt noch

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Nassau.

Nach dem tödlichen Verkehrsunfall am 26. Dezember auf der B 171 nahe Nassau dauern die Ermittlungen der Polizei noch an. Das sagte Marcus Gerschler von der Polizeidirektion Chemnitz auf Anfrage von "Freie Presse". Weitere Auskünfte könne die Polizei derzeit nicht geben. Ein VW Polo war am 26. Dezember gegen 18.10 Uhr wegen einer Panne liegen geblieben. Der 67-jährige Fahrer stoppte seinen VW Polo zunächst und fuhr dann mit angeschaltetem Licht und eingeschalteter Warnblinkanlage an den rechten Fahrbahnrand. Der 67-Jährige und seine 63-jährige Beifahrerin standen gerade hinter dem Kleinwagen, als ein VW Golf ungebremst auf den Pannenwagen auffuhr. Durch den Zusammenstoß prallte der Kleinwagen gegen die beiden. Sie wurden gegen einen auf der anderen Straßenseite stehenden Kia geschleudert, dessen 32 Jahre alter Fahrer angehalten hatte, weil er den beiden helfen wollte. Der 67-jährige VW-Fahrer erlag seinen schwersten Verletzungen noch am Unfallort. Seine Frau musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der 69-jährige Golffahrer wurde leicht verletzt. (hh)

Das könnte Sie auch interessieren