Hang soll im Herbst gesichert werden

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mulda.

Der Hang an der Staatsstraße 209 zwischen Mulda und Lichtenberg wird voraussichtlich im Herbst gesichert. Das bestätigte Rosalie Stephan vom zuständigen Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) am Freitag auf Anfrage. Muldas Bürgermeister Michael Wiezorek (parteilos) hatte in der jüngsten Gemeinderatssitzung gesagt, dass Bewegung in die Angelegenheit gekommen ist. Laut Lasuv werden die Leistungen zur Beräumung und Sicherung des Hanges jetzt ausgeschrieben. Vorgesehen seien Netze, Fangschürze, Prallwand und Einzelblocksicherungen mit Ankern. Die avisierten Kosten belaufen sich auf 300.000 Euro. Seit Februar 2017 ist die Straße am Ortsausgang Mulda halbseitig gesperrt. Damals drohten Felsbrocken vom Hang auf die Fahrbahn zu stürzen. Der Verkehr wird von Baustellenampeln geregelt. (hh)

Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.