Innovationspreis der CDU Deutschlands geht an CDU-Kreisverband Mittelsachsen

Ein elektronisches Wahlverfahren namens ELWA gewinnt den Sonderpreis "Innovative Parteiarbeit".

Derzeit findet der 33. Bundesparteitag der CDU Deutschland statt. Der CDU-Kreisverband Mittelsachsen wurde nach der Nominierung 2018 auch 2020 für den Sonderpreis "Innovative Parteiarbeit" nominiert.

Mit einer elektronischen Stimmkarte hat der Kreisverband Mittelsachsen nach eigenen Angaben die Abstimmung über Kandidaten bei Wahlveranstaltungen auf Tablets möglich gemacht. Das System wurde bei einem Kreisparteitag erfolgreich getestet. Die Jury zeigte sich beeindruckt über dieses neue Verfahren namens ELWA, mit dessen Hilfe gerade unter Corona-Bedingungen Wahlgänge signifikant verkürzt werden können und das Ergebnis sofort mit Schließen des Wahlganges zur Verfügung steht.

Dafür gewann der mittelsächsische Kreisverband gemeinsam mit dem CDU-Stadtverband Rheinsberg den ersten Preis beim Ideenwettbewerb der CDU Deutschlands. (fp)

 

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.