NPD-Mahnwache und Gegendemo auf Freiberger Obermarkt

Freiberg.

"Migration tötet" versus "Rassismus tötet": Diese zwei konträren Ansichten sind am Dienstagnachmittag am Rande des Freiberger Obermarktes aufeinandergetroffen. Die Nationaldemokratische Partei (NPD) hatte zu einer Mahnwache unter dem Motto "Migration tötet" aufgerufen, Amelie Windschuh als Privatperson später eine Gegendemonstration "Verfassungsfeindlich - Bei uns nicht" gestartet. Während die NPD mit laut Landratsamt etwa 20 Teilnehmern und einem Stand aufwartete, nahmen an der Gegendemo etwa 120 Teilnehmer teil - hier ausnahmslos mit Mundschutz. Die Kundgebungen - die NPD stand an der Ecke Obermarkt/Burgstraße, die Gegendemo Richtung Petersstraße - waren räumlich getrennt.  Gegen 15.45 Uhr und damit früher als angesetzt haben sich die Demos aufgelöst. Zwischenfälle gab es laut Landratsamt nicht. (lasc) 

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.