Prozess gegen "alten Bekannten"

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Das Schöffengericht am Amtsgericht Freiberg setzt am Montag die Verhandlung gegen einen 39-Jährigen fort, dem unter anderem vorgeworfen wird, gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen zu haben. Zudem soll er Fahrräder gestohlen, gewerbsmäßige Hehlerei betrieben und technische Geräte im Internet angeboten und verkauft haben, die er aber trotz erfolgter Bezahlung nicht an die Erwerber ausgeliefert habe. Der Angeklagte war zum Prozessauftakt am Montag voriger Woche in Handschellen vorgeführt worden; er befindet sich derzeit aufgrund eines anderen Urteils in Dresden in Haft. Offenbar ist er darüber hinaus bereits mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt gekommen. Der Vorsitzende Richter Jochen Sell fragte ihn, ob er reinen Tisch machen und ein Geständnis ablegen wolle. Er kenne ihn schon seit etwa 20 Jahren, so der Direktor des Amtsgerichts weiter. Am ersten Verhandlungstag war der Angeklagte darauf so gut wie nicht eingegangen. Nun sollen mehrere Zeugen gehört werden. (jan)Az.: 6 Ls 850 Js 3654/21 (2)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.