Wohnungsbrand in Brand-Erbisdorf - Zwei leicht Verletzte

Sechs Personen kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Ein Kind und ein Jugendlicher erlitten Rauchgasvergiftungen. Laut Polizei ist von einer fahrlässigen Brandentstehung auszugehen.

Brand-Erbisdorf.

Zu einem Wohnungsbrand ist es in der Nacht zum Donnerstag in einem Mehrfamilienhaus an der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße in Brand-Erbisdorf gekommen. Nach ersten Informationen brach das Feuer im Wohnzimmer einer Wohnung im fünften Obergeschoss aus. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, brachte die Feuerwehr eine Frau (38) und fünf Kinder im Alter zwischen einem und 15 Jahren in Sicherheit. Auf Anfrage bestätigte die Polizei, dass alle sechs Personen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht wurden. Bei einer Frau und drei Kleinkindern wurde der Verdacht nicht bestätigt, zwei weitere Kinder, eine Elfjährige und ein 15-Jähriger, erlitten laut Polizei leichte Verletzungen durch Rauchgasvergiftung. Konkrete Schadensangaben liegen laut Polizei noch nicht vor. Die Wohnung ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Ein Brandursachenermittler war am Mittwoch vor Ort im Einsatz. Laut Polizei ist von einer fahrlässigen Brandentstehung auszugehen. Im Einsatz waren die Feuerwehren Brand-Erbisdorf und St. Michaelis mit sieben Fahrzeugen, auch drei Rettungswagen und die Polizei waren vor Ort. (smc/fp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.