Ex-Ruma-Gelände wird Wohngebiet

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mittweida.

Das Gelände in Mittweida, auf dem früher die Rundmaschinenfabrik (Ruma) stand, wird mit zwei Mehrfamilien- und sechs Einfamilienhäusern bebaut. Das hat der Mittweidaer Stadtrat einstimmig beschlossen. Mehrheitlich sprachen sich die Räte zudem für bestimmte Kriterien aus, anhand derer entschieden werden soll, wer auf dem Gelände bauen darf. Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass es mehr Interessenten als Grundstücke gibt, so Oberbürgermeister Ralf Schreiber (CDU). Gibt es für ein Grundstück mehrere Interessenten, wird anhand eines Punktesystems entschieden, wer den Zuschlag bekommt. Ins Gewicht fallen dabei vor allem im Haushalt lebende Kinder bis 14 Jahre, aber auch pflegebedürftige oder schwerbehinderte Haushaltsangehörige. Zudem sollten Interessenten möglichst keine weiteren Eigenheimgrundstücke in Mittweida besitzen. (lkb)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.