Frankenberg leidet unter einer Einbruchserie

Frankenberg.

Zahlreiche Einbrüchen mit Sachbeschädigung und Diebstahl ereigneten sich im Stadtgebiet Frankenberg in den letzten zwei Wochen. Dies teilt die Stadtverwaltung auf ihrer Homepage mit. "Davon betroffen waren die Rathauspassage, das Martin-Luther-Gymnasium, das Bildungszentrum, das Pfarramt, eine Garagengemeinschaft, der Telefonshop auf dem Markt sowie die Packstation am Klingbach. Neben dem Einbruch in der Erich-Viehweg-Oberschule wurde auch der städtischen Friedhof heimgesucht. Nora Schneider, Amtsleiterin Zentrale Aufgaben, fordert Bürger daher auf, ihre Gebäude zu sichern. Wer auffällige Personen feststellt, erreicht die Polizei Frankenberg unter Telefon 037206 48680 und in Mittweida unter 03727 9800.

In der Nacht zum Freitag wurde nun auch eine dritte, nämlich die Erich-Viehweg-Oberschule Ziel eines Einbruchdiebstahls. Zwischen Donnerstag 22.10 Uhr und Freitag 2.40 Uhr war es "unbekannten Tätern gelungen, sich durch eine eingeschlagene Scheibe im Hof Zutritt in die Schule zu verschaffen", teilte am Freitag die Polizeidirektion Chemnitz mit. "Im Gebäude hatten die Einbrecher die Türen zweier Büros aufgehebelt und im Inneren alles durchwühlt." Wegen des Einbruchs in das Schulgebäude in der Altenhainer Straße führe die Polizei gegenwärtig Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls durch. Dabei solle geprüft werden, ob sich Zusammenhänge zu ähnlich gelagerten Einbrüchen in jüngerer Vergangenheit in Frankenberg ergeben. Wie berichtet hatten Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch versucht, in die Astrid-Lindgren-Grundschule zu gelangen. Vorige Woche hatten Einbrecher aus dem Gymnasium der Stadt einen Tresor mitgehen lassen. (Dahl)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.