Heine-Straße bleibt länger eine Baustelle

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Hainichen.

Die Heinrich-Heine-Straße in Hainichen bleibt im Abschnitt zwischen Poststraße und Franz-Hübsch-Straße wahrscheinlich noch bis 10. Dezember und damit länger als geplant gesperrt. Bereits vor zwei Wochen hatte die Stadtverwaltung die Freigabe angekündigt, weil nur noch ein Teilstück der Fahrbahn zwischen Poststraße und Arztpraxis fehlte. Dort soll der Bitumen laut Hartmut Stenker vom Bauamt der Stadt Mitte nächster Woche eingebaut werden. Die Stadt hatte auf eine frühere Fertigstellung gedrängt, dies sei nach Angabe der Baufirma aufgrund der hohen Auslastung der Mischwerke leider nicht möglich. Nun müsse man bei den derzeit sehr niedrigen Temperaturen abwarte, ob die Arbeiten überhaupt erfolgen können. Bis 10. Dezember läuft auch noch der Bau einer Zufahrt zum sogenannten Wendehammer. Diese Fläche zwischen den Häusern wird mit Betonverbundpflaster ausgelegt, das bereits angeliefert wurde. Darüber hinaus sind noch die Pflasterarbeiten an den Fußgängerüberwegen und am Kreisverkehr fertigzustellen, was bisher laut Stadtverwaltung am fehlenden Personal scheiterte. (fa)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.