Kein Holpern über Gullydeckel mehr

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Altmittweida.

Die Gemeinde Altmittweida will etwa 20.000 Euro in den kommenden Wochen zur Erhaltung ihrer Straßen ausgeben. Das Geld soll nach dem Willen der Gemeinderäte eingesetzt werden, um auf mehreren Ortsstraßen die Probleme mit insgesamt 15 schief, zu hoch oder zu tief sitzenden Gullydeckeln zu beheben. Diese den Straßenverkehr störenden Deckel sollen angepasst und auf das Straßenniveau gebracht werden. Weiterhin ist geplant, die Fahrbahndecken auf der Clemens-Fritzsche- und der Ferdinand-Möhler-Straße mit einer neuen Schutzschicht zu versehen. In ihrer Sitzung am Montagabend ermächtigten die Gemeinderäte den Bürgermeister, Jens-Uwe Miether (parteilos), zur Vergabe dieser Bauaufträge. Mit diesem Schritt soll die Ausführung der Baumaßnahmen in den Sommermonaten ermöglicht werden, wurde dazu noch begründet. (tür)

...
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.