Kulturgesellschaft erhält 120.000 Euro

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Frankenberg.

Frankenbergs Stadtrat gab grünes Licht für die zweite Zuschussrate über 120.000 Euro für die Kultur gGmbH (FKG) der Stadt. Das Geld wird ausschließlich für kulturelle Aufgaben verwendet. Zur Sicherung der Liquidität der Gesellschaft war ein Mehrbedarf für 2021 in Höhe von 270.000 Euro festgestellt worden. Der Stadtrat hatte bereits am 23. November beschlossen, den Mehrbedarf in zwei Raten auszuzahlen. Die Zahlung der zweiten Rate stand unter dem Vorbehalt des Vorliegens des Wirtschaftsplanes für das Jahr 2022. Dieser ist in Arbeit. Der eingesprungene FKG-Interimschef Enrico Grille wird zum heutigen Freitag wie geplant abberufen. Einen Nachfolger, der die FKG bis März 2022 handlungsfähig hält, wollte der Stadtrat am Donnerstag bei einer Sondersitzung küren. (dahl)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.