Letzte Chance für Glasfaseranschluss

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Hainichen.

Am 1. Juli soll der Ausbau eines Glasfasernetzes für das schnelle Internet in Hainichen beginnen. Dazu sind 3068 Briefe mit den Bauplanungen zur Verlegung des Anschlusses an die Grundstückseigentümer verschickt worden, die bereits eine Zustimmungserklärung abgegeben haben. Bislang hat die Stadtverwaltung genau 2114 Rückmeldungen, 954 Antworten stehen noch aus. Um einen zügigen Baufortschritt zu gewährleisten, bittet die Stadt um schnelle Rückmeldung im Planungsbüro. "Wer keinen Vorvertrag geschlossen hat, kann auch nicht angeschlossen werden", erklärt Oberbürgermeister Dieter Greysinger (SPD). "Auch wenn es sich die Grundstücksbesitzer beim Anrollen der Bagger kurzfristig noch anders überlegen sollten, besteht dann keine Möglichkeit mehr." Unter bestimmten Voraussetzungen kann ein Anschluss noch bis 30. Juni beantragt werden. (fa)

Kontakt Breitband-Koordinator der Stadt:

dr.dietmar.jonas@hainichen.de

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €