Mehrere Unfälle auf A 4

Nach Regenfällen ist es am Samstagmittag auf der Autobahn 4 zu drei Autounfällen gekommen.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, kam ein Opel Astra in Fahrtrichtung Dresden gegen 11.50 Uhr auf regennasser Fahrbahn in Höhe Hainichen nach rechts von der Straße ab. Der 23-jährige Fahrer verlor die Kontrolle über den Wagen, dieser kollidierte mit der Schutzplanke, beschädigte diese und kam anschließend auf dem Dach zum Liegen. Der 23-jährige Fahrer konnte sein Auto unverletzt verlassen. Der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. 

Etwa zur gleichen Zeit kam kam es auf der A 4 in Höhe Berbersdorf zu zwei Unfällen. Zunächst kam ein BMW Alpina, der auf der mittleren Spur in Richtung Dresden unterwegs war, aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug schleuderte gegen die Mittelleitplanke, dann zurück auf die Fahrbahn, ehe es auf der mittleren Fahrspur zum Stehen kam. Die beiden Insassen blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf rund 12.000 Euro geschätzt. 

Im Anschluss kam es in der Nähe dieser Unfallstelle zu einem Zusammenstoß. Laut Polizei erkannte eine 46-jährige Opelfahrerin die Unfallstelle, bremste ab und schaltete die Warnblinkanlage an. Ein 55 Jahre alter Volvofahrer hinter ihr erkannte die Gefahr zu spät und wollte nach links ausweichen. Da sich dort ein weiteres Fahrzeug befand, stieß er mit seinem Volvo in die rechte Seite des Opels. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Sachschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt. (dha)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.