Mittweida: 20-Jähriger attackiert Jugendlichen mit Messer

Der mutmaßliche Täter soll noch am Dienstag einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden

Mittweida.

Am Schwanenteich in Mittweida ist es am Montagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen, bei der auch ein Messer im Spiel war. Dabei wurde einer der beiden verletzt.

Wie die Polizei berichtet, waren die beiden Männer, 18 und 20 Jahre alt, mit Bekannten im Park, als es zum Streit und später zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam. Dabei verletzte der 20-Jährige den Jüngeren laut Polizei mit einem Messer. Ein Begleiter nahm ihm letztlich das Messer ab, woraufhin dieser flüchtete. Der 18-Jährige kam ins Krankenhaus.

Der Tatverdächtige wurde im Zuge der Tatortbereichsfahndung gestellt und vorläufig festgenommen. Dabei wehrte er sich und wurde ausfällig. Er spuckte und trat nach den Polizisten. Gegen den deutschen Staatsangehörigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Beleidigung ermittelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft soll er noch am Dienstag einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. (lasc) 

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.