Tafeln in Mittweida und Döbeln erhalten Geld

Mittweida/Döbeln.

Die Tafeln in Mittweida und Döbeln erhalten Geld vom Bund. Wie aus einer Mitteilung der Abgeordneten Veronika Bellmann (CDU) hervorgeht, erhält der Trägerverein der beiden Einrichtungen, "Netz-Werk e.V. Mittweida" finanzielle Zuwendungen in Höhe von 7.879,04 Euro aus dem Bundesprogramm für ländliche Entwicklung. Über das Programm werden Projekte gefördert, die in ländlichen Räumen in der nachbarschaftlichen Lebensmittelversorgung engagiert sind - eben die Akteure, die in der Covid-19-Pandemie vor besonderen Herausforderungen stünden. "Die Einhaltung der Kontaktbeschränkungen kann nur dann funktionieren, wenn die bestehenden Auflagen und ständig neue Rahmenbedingungen eingehalten werden. Das führt zu erheblichen Einschränkungen und zusätzlichen Aufwendungen und Kosten, die wir durch unsere Förderung abfedern wollen", heißt es zur Erklärung. (lasc)
 

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.