Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Benediktinerpater Ansgar Orgaß ist tot

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der katholische Geistliche starb im Alter von 68 Jahren. 28 Jahre lang wirkte er im Kloster Wechselburg.

Wechselburg.

Benediktinerpater Ansgar Orgaß ist tot. Das teilt das Bistum Dresden-Meißen im sozialen Netzwerk Facebook mit. "Uns hat die traurige Nachricht aus der Abtei Ettal erreicht, dass Benediktinerpater Ansgar Orgaß (68) plötzlich und völlig unerwartet am 5. November in Ettal verstorben ist", heißt es.

Pater Ansgar stammte aus Hamburg. Seine Profess fand am 21. März 1990 in Ettal statt, die Priesterweihe empfing er am 25. Mai 1996 in Dresden. Von 1993 bis 2021 wirkte er im Priorat Wechselburg im Bistum Dresden-Meißen.

Ende August hatte Ansgar Orgaß sich im Kloster Wechselburg verabschiedet. Damals sagte Pater Maurus vom Kloster Wechselburg zu ihm: "Sie waren Botschafter für das Kloster, unterwegs als Seelsorger, für die Rotarier, für die Kulturhauptstadt und vieles mehr."

Am Freitag, 11. November, werden die Benediktinermönche um 14 Uhr für Pater Ansgar in Ettal die Eucharistie feiern und ihn anschließend in der Gruft unter der Gedächtniskapelle beisetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.