In Inzidenzwert leicht gesunken

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Rochlitz.

Insgesamt 24.322 Menschen in der mittelsächsischen Region haben sich - nach dem Stand der Statistik vom Dienstag - seit dem Beginn der Coronapandemie im März des vergangenen Jahres mit dem Virus infiziert. Wie aus der Statistik des Landkreises hervorgeht, sind das sechs Menschen mehr als noch am Vortag. Die Anzahl der im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Menschen hat sich indessen nicht verändert und beträgt 709. Es wird aktuell eine Person in einem Krankenhaus des Landkreises wegen Covid-19 stationär behandelt. Ein weiterer Patient muss beatmet werden. Derweil ist die seit Mitte des Monats steigende Inzidenz wieder leicht gesunken. Der Wert, der die Anzahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen angibt, wurde vom Robert-Koch-Institut am Dienstag mit 2,6 beziffert, am Montag betrug der Wert noch 3,0. Anfang des Monats lag der Wert acht Tage lang in Folge bei 0. (bp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.