Loch hinter Rochlitzer Rathaus wird mit Beton gefüllt

Die Arbeiten am Loch im Fußweg hinter dem Rochlitzer Rathaus gehen dem Ende entgegen. Die Gewölbedecke des alten Kellers, der die Ursache für das Absacken des Bodens war, ist repariert. Nun wird Beton aufgefüllt.

Experten der Bergsicherung Freital, eine Firma, die auf Bergbausanierung, aber auch Spezialtiefbau, Bohrungen sowie Fels- und Hangsicherungen spezialisiert ist, haben in den vergangenen Tagen Erde und Schlamm aus dem Keller geräumt und das Loch in der unterirdischen Gewölbedecke geschlossen. Am Montag wurde dann eine erste Schicht Beton über dem Gewölbe aufgetragen, um das Mauerwerk von außen zu stabilisieren. Der alte Keller selbst bleibt erhalten und wird nicht verfüllt, erklärte Bauamtsleiter Martin Pfütze von der Freitaler Bergsicherung. In den nächsten Tagen soll eine weitere Schicht Beton in das Loch gegossen werden, so der Fachmann. Nächste Woche werden dann, abhängig von der Witterung, die Pflastersteine wieder eingesetzt und der Gehweg in Ordnung gebracht werden. Der Keller, der zum Teil unter dem Rochlitzer Rathaus liegt, war Anfang Januar eingebrochen. (hö/fpe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...