Projektstudie für Bahnanschluss fertig

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Rochlitz.

Die Studie, die das Potenzial für einen Zugverkehr auf der stillgelegten Bahntrasse von Großbothen über Rochlitz bis Narsdorf auslotet, ist fertig. Das Papier soll laut OB Frank Dehne (parteilos) am 9. September in Borna vorgestellt werden. "Es wurde jede Brücke, jede Stützmauer, jeder Bahnhof, wirklich alles an der Strecke betrachtet und die Kosten für eine Reaktivierung ermittelt", erklärt Dehne. In der Analyse untersuchten Experten nicht nur den Investitionsbedarf, sondern auch den Nutzen für die Einwohner der Region. Neben den Städten Rochlitz und Colditz beteiligen sich die Landkreise Mittelsachsen und Leipzig sowie die beiden Verkehrsverbünde an dem Vorhaben. Außerdem sind das Regional-, das Umwelt- und Verkehrsministerium mit im Boot. Um ein Zeichen zu setzten, hatten Colditz und Rochlitz zudem eine Unterschriftenaktion ins Leben gerufen. Inzwischen werden die Listen ausgewertet. "Wir planen nach den Ferien außerdem eine Info-Veranstaltung zum Stand des Projekts", kündigt Dehne an. (acr)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.