Weitere Aufträge für Sanierung vergeben

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Lunzenau.

Der Lunzenauer Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung weitere Aufträge für die Sanierung der Grundschule vergeben. Demnach übernimmt die im Klipphausener Ortsteil Roitzschen ansässige Firma Vogt die Natur- und Werksteinarbeiten im Umfang von 28.374 Euro. Den Einbau des Blitzschutzes übernimmt die Lunzenauer Firma Elektro-Grafe in Höhe von 4349 Euro. Der Auftrag für die Reparatur der Turmuhrenanlage der Schule ging an die Herforder Firma HEW GmbH im Umfang von 6164 Euro. Zudem beschloss der Stadtrat einstimmig, die Sanierungskosten von einst geplanten 500.000 Euro um weitere 40.000 Euro aufzustocken. Laut Bürgermeister Ronny Hofmann (CDU) haben sich viele Leistungen durch Preissteigerungen bei Material verteuert. (ule)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.