Zwei Schulen zum Teil, ein Hort ganz zu

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

In Einrichtungen in Penig und Rochlitz Coronafälle

Rochlitz/Penig.

In zwei Grundschulen in Penig und Rochlitz und im Nikolaushort in Rochlitz sind Coronafälle aufgetreten. Daher sind die Einrichtungen geschlossen, zwei zum Teil. So müssen etwa die Schüler einer ersten und einer zweiten Klasse der Rochlitzer Grundschule bis zum Beginn der Weihnachtsferien zuhause bleiben. Das Sozialministerium hat die Teilschließung der Einrichtung verfügt, da laut der entsprechenden Verordnung in den betroffenen Klassen jeweils ein Coronafall aufgetreten ist. Darüber informierte Hauptamtsleiter Mario Rosemann am Dienstagabend im Stadtrat. Der Nikolaushort ist ebenfalls zu. Laut dem Geschäftsführer der Diakonie, Bernd Merkel, konnte die Betreuung nicht mehr abgesichert werden. Mitarbeiter sind entweder infiziert oder befinden sich in Quarantäne. "Es tut uns leid und wir hoffen auf das Verständnis der Eltern. Aber es ist nicht zu ändern", so Merkel. Der Hort geht am 3. Januar wieder in Betrieb. Auch eine weitere Einrichtung in Penig ist von einer Teilschließung bis Ferienbeginn betroffen. Laut Sozialministerium haben sich an der Kästner-Grundschule in einer zweiten Klasse mehrere Mädchen und Jungen mit dem Virus angesteckt. Bei vier Schülern liegt ein positiver PCR-Test vor, bei vier Schülern schlug ein Schnelltest positiv an. (acr)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.