Es bleibt kühl - Schnee am Wochenende möglich

Offenbach (dpa) - Skandinavien-Hoch «Katharina» sorgt auch in den kommenden Tagen für kühles Frühlingswetter in Deutschland. Am Wochenende sollen die Temperaturen allenfalls am Rhein über zehn Grad steigen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte.

Von der Ostsee einsetzende Niederschläge in tieferen Lagen können auch als Schneeregen oder Schnee fallen. Bei steifen Böen aus dem Norden liegen vor allem an der Küste «die gefühlten Temperaturen» im Frostbereich, wie Meteorologe Martin Jonas sagte. Zugleich werde es bis in die kommende Woche hinein nachts verbreitet frostig. Erst am Montag deutet sich eine zaghafte Milderung an. Für Ostern erwartet der DWD dann Temperaturen zwischen 11 bis 15 Grad. Für genaue Prognosen sei es noch zu früh.

Am Freitag wird es wechselnd bis stark bewölkt und vor allem im Norden und Nordosten gibt es Regen-, Graupel- oder Schneeschauer. Die Höchstwerte liegen meist zwischen 3 und 9 Grad, nur am Rhein erreichen sie vereinzelt bis zu 11 Grad. Nachts gehen die Temperaturen bis -5 Grad runter.

Am Samstag bleibt es wechselnd bis stark bewölkt mit gebietsweise etwas Regen, Schneeregen oder Schnee. Größte Chancen für längere Auflockerungen gibt es im äußersten Nordwesten Deutschlands. Die Temperaturen erreichen 5 bis 9 Grad, in den Mittelgebirgen zwischen 1 und 4 Grad. Am Sonntag wird es ein bisschen milder.

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...