Geschäftemacher - Warum Affen Kapitalisten sind

Auf dem zurzeit für Europäer fast unerreichbaren Ferienparadies Bali im Indischen Ozean treiben Javaneraffen mit ökonomischem Sachverstand seit Jahren ihren Schabernack mit Touristen. Die Tiere beklauen die Besucher und treiben mit der Beute einen florierenden Tauschhandel. Was beweist, dass der Kapitalismus eine recht primitive Wirtschaftsweise ist, die den Menschen und ihren artverwandten Affen offenbar in den Genen liegt.

Javaneraffen gelten als ziemlich schlau, vergleichbar mit Menschenaffen. Bis zum Homo erectus ist es da nicht mehr so weit. Die Nähe zum Homo oeconomicus aber hätte wohl sogar den alten Zottel-Sozi Karl Marx verblüfft. Denn als Besucher des Uluwatu-Tempels auf Bali sollte man sich tatsächlich vor den Taschendieben in Acht nehmen, wie Forscher aus Kanada und Indonesien im Fachjournal "Philosophical Transactions B" beschreiben.

Rund um den Tempel haust seit Jahrzehnten eine richtig coole Primaten-Gang. Sie beobachtet genau, wer sich unvorsichtig verhält, und schlägt blitzschnell zu. Die Forscher interessieren sich aber weniger für das Klauen, sondern für das Schauspiel danach. Denn dann wird abgezockt. Die Affen warten mit einigem Abstand darauf, dass jemand den erbeuteten Gegenstand auslöst. Meist erbarmt sich ein Tempel-Mitarbeiter und bietet dem Affen etwas Obst oder andere Nahrung an - im Tausch für das Diebesgut. Was will ein Affe auch schon mit einem Handy im Urwald?

Hinter all dem steht die Frage, inwieweit Affen prinzipiell in der Lage sind, wirtschaftlich zu denken und zu handeln? Besonders häufig erbeuteten die Affen Brillen und Sonnenbrillen. Auch Flip-Flops, Kamerataschen, Hüte und Geldbörsen waren begehrt.

Vor allem ältere Affen hatten den Dreh so richtig raus. Sie ließen eher höherwertige Sachen wie Geldbörsen oder Kameras mitgehen. Je wertvoller die Beute, desto mehr forderten sie zum Fressen ein. Haben sie etwa tatsächlich eine Vorstellung vom Wert der Waren? Auf jeden Fall sind sie gewiefte Geschäftemacher. Keine Moral, diese Affen - das würde Marx wohl dazu sagen... Stephan Lorenz

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.