"Ich weiß jetzt, was positiv und negativ ist": Das sagen Kinder über die Corona-Krise

Wie geht es Kindern jetzt? Sie sehen ihre Lehrer höchstens auf dem Bildschirm und dürfen nur einen Freund treffen. Die Sportvereine haben geschlossen, die Spaßbäder auch. Hier erzählen Kinder und Jugendliche über ihre Corona-Krise.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 11
    0
    nnamhelyor
    11.01.2021

    Wie so oft sind es die schwächsten der Gesellschaft die am meisten leiden. Unter unfähigen Verantwortlichen, zweifelhaften Maßnahmen und schlechter Planung! Und das allerschlimmste ist die fehlende Perspektive. Es gibt keinen Plan, außer immer wieder verlängerter Lockdown, mit der Hoffnung dass die Zahlen spätestens im Frühsommer wieder runter gehen. Ach ja, und die Impfungen....aber wie professionell und durchgeplant das gerade anläuft..... Meine Hoffnung bleibt da das Wetter bzw. Ende der Virensaison. Bis zum nächsten Herbst.

  • 13
    2
    Dickkopf100
    11.01.2021

    Tja, Corona macht vor nichts und niemandem halt. Doch wenn man die Kommentare der Kinder liest, dann bekommt man bei einigen echt "Herzbluten". Was tun wir den Kindern mit diesen Maßnahmen an? Ist es wirklich nötig, die Kiddys nicht auf die Spielplätze mit anderen Kindern zu lassen? Und sollten wir beim Impfen nicht doch lieber die Lehrer und Erzieher mit auf die Prioritätenliste gleich mit den über 80 jährigen stellen. Fragen über Fragen... Doch stellen sich diese, wenn man die Kindermeinungen liest. Mich macht das unsagbar traurig, denn bisher wurde immer nur geredet und einfach durchgezogen was die Politik für richtig hielt. Niemand wurde nach seiner Meinung gefragt oder diese berücksichtigt. Vielleicht, ja vielleicht sollten wir in Zukunft häufiger nach der Meinung der Kinder fragen - und danach handeln...