Scherze und Spenden: «Ein Herz für Kinder» feiert Jubiläum

Die Spendengala «Ein Herz für Kinder» sammelt zum Jubiläum 18,5 Millionen Euro ein. Für Lacher sorgt «Inkasso»-Babsi» Schöneberger - mit einem Gag auf Kosten von Boris Becker. Der ist trotzdem gut drauf.

Berlin (dpa) - Vor 40 Jahren gründet die «Bild»-Zeitung die Hilfsaktion «Ein Herz für Kinder», um Schüler im Straßenverkehr besser zu schützen. Heute gehen die Spendengelder an notleidende Kinder weltweit.

Zum 40-jährigen Jubiläum sammeln Prominente wie Bundesjustizministerin Katarina Barley, die Box-Champions Vitali und Wladimir Klitschko, sowie Moderatorin Verona Pooth in Berlin rund 18,5 Millionen Euro ein.

Die Spendensumme verkündet Moderator Johannes B. Kerner am späten Samstagabend - am Ende der dreistündigen ZDF-Liveshow. In der werden zahlreiche Hilfsprojekte vorgestellt. Schauspielerin Barbara Wussow («Die Schwarzwaldklinik») berichtet unter Tränen aus einem Slum auf den Philippinen, Ordensschwester Maria Klara Lüers (76) über ihre Arbeit mit Aids-Waisen im ostafrikanischen Malawi

Auf dem roten Teppich posiert zuvor Schauspielerin Sophia Thomalla im goldenen Glitzerkleid und mit kniehohen, goldenen Stiefeln. Udo Lindenberg pafft an der Seite von Maria Furtwängler Zigarre. Und die YouTube-Brüder Heiko und Roman Lochmann gucken immer wieder auf ihr Smartphone. Grund: Ihre Lieblingsmannschaft Eintracht Frankfurt spielt zeitgleich im Berliner Olympiastadion. «Leider 1:0 für die Hertha», ärgern sich die beiden während eines Interviews über den späteren Endstand. 

Für Gesprächsstoff am Rande sorgt Tennis-Legende Boris Becker, der seit Monaten mit finanziellen Problemen und seiner angekündigten Scheidung von Lilly für Schlagzeilen sorgt. Kommt Becker wirklich? Geht er an den Reportern wortlos vorbei?

Der 51-Jährige, mit lila Krawatte und schwarzen Sneakers, lächelt  professionell in die Kameras und redet darüber, dass er abgenommen habe. «Ich bin ja wieder auf dem Markt, da muss ich alles dafür tun», witzelt der vierfache Familienvater. Auf sein schwieriges Jahr angesprochen, meint er: «Ich verstehe die Frage, aber ich schaue eigentlich nie zurück.» Es sei ein Jahr mit Höhepunkten und Tiefschlägen gewesen - wie immer halt.

Während der Live-Show muss sich Becker dann einen Gag auf seine Kosten gefallen lassen. Die kecke Entertainerin Barbara Schöneberger, die als «Inkasso»-Babsi» barfuß und humorvoll Geld von den prominenten Studiogästen einsammelt, meint: «Ich lasse die Promis aus, die ohnehin schon für viele Kinder sorgen müssen. Nicht wahr, Boris.»

Die Tennis-Legende sitzt später dann auch am Spendentelefon, an dem den ganzen Abend über Fernsehzuschauer anrufen und ihre Geldbeträge durchgeben. Für die Promis keine einfache Aufgabe: «Die Leute wissen dann nicht, was eine IBAN-Nummer ist oder ich verstehe sie nicht, weil es hier im Studio so laut ist», erklärt Uschi Glas der Deutschen Presse-Agentur.

Die Erfahrung macht auch Fußball-Nationalspieler Timo Werner, der vier Stunden nach der Niederlage von RB Leipzig beim SC Freiburg mit seinem Trainer Ralf Rangnick im Berliner TV-Studio sitzt. «Vorhin bemängelte ein Anrufer, dass die Musik hier zu laut sei», lacht Werner.

Auf der Bühne sehen die Zuschauer ungewöhnliche Musikeinlagen:  Lindenberg und Furtwängler singen im Partnerlook (Sonnenbrille und Hut) das Lied «Bist du vom KGB...?» Außerdem präsentiert die mehrfache Grammy-Gewinnerin Dionne Warwick ihren Hit «That's What Friends Are For» - zusammen mit dem Elektropop-Duo Glasperlenspiel und Songwriter Nico Santos.

Warwick bleibt der einzige internationale Stargast der Gala. Die sind an diesem Abend auch nicht nötig. Die herzzerreißenden Einzelschicksale, die in der Sendung vorgestellt werden, berühren. Und öffnen zahlreiche Geldbörsen im Studio und vor dem Fernseher. 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...