3:1 gegen SV Lichtenberg: Chemnitzer FC holt sich erste Auswärts-Punkte

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Im zweiten Auswärtsspiel der Saison hat der Chemnitzer FC in der Fußball-Regionalliga Nordost den ersten Auswärtssieg eingefahren.

Beim SV Lichtenberg 47 aus Berlin gewann die Elf von Cheftrainer Daniel Berlinski verdient 3:1 (0:0). Die Gäste hätten für einen Auftakt nach Maß sorgen können, doch Max Roscher konnte in der ersten Spielminute einen Ball von Stanley Keller nicht verwerten.

Anschließend gestaltete sich das Geschehen im Berliner Poststadion wenig spektakulär. In der 26. Minute musste sich der Chemnitzer Schlussmann Jakub Jakubov lang machen, um einen Schuss von Marius Ihbe zu entschärfen. Nach einer halben Stunde ging der CFC in der Offensive etwas zielstrebiger zur Sache, doch der Ertrag blieb zunächst aus. Allerdings gelang es der Berlinski - Elf trotz einer spielerischen Überlegenheit nicht, einen Treffer zu erzielen. Immerhin prüfte Kilian Pagliuca kurz vor der Pause den Berliner Torwart Niklas Wollert .

In der zweiten Hälfte waren erst einige Minuten gespielt, als sich Chemnitz im Spielaufbau einen leichtfertigen Ballverlust leistete. Ihbe sagte für diesen Lapsus in Form des 1:0 für Lichtenberg 47 herzlich Dankeschön. Immerhin gelang es Chemnitz, diesen Fehler zügig zu korrigieren und die Spielkontrolle wieder zu erlangen. In der 66. Minute war es der unmittelbar zuvor eingewechselte Andis Shala, der eine Ecke von Niclas Walther per Kopf zum 1:1 ins gegnerische Netz beförderte.

Dann belohnte sich der äußerst agil auftretende Walther mit seinem ersten Saisontreffer. Der 18-jährige aus dem eigenen Nachwuchs der Himmelblauen brachte sein Team 2:1 nach vorn (78.). Dann schlug ein weiterer Nachwuchsspieler der Himmelblauen zu. Der ebenfalls eingewechselte Nischalke machte mit dem 3:1 den Auswärtsdreier perfekt. Der CFC hat nach vier Spielen nun neun Zähler auf dem Konto. (kbe)

Chemnitzer FC: Jakubov - Aigner (64. Schimmel) , Zickert, Campulka, Walther - Roscher (64. Shala) , Müller, Grym, Freiberger (88. Nischalke) - Pagliuca, Keller

Tore: 1:0 Ihbe (54.), 1:1 Shala , 1:2 Walther (78.) , 1:3 Nischalke (89.)

Zuschauer: 544

Florian Markhoff (Rostock)

Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.