Meniskus-Op bei Mainzer Torjäger Mateta

Mainz (dpa) - Torjäger Jean-Philippe Mateta vom FSV Mainz 05 ist am Meniskus operiert worden. Wie der Bundesligist mitteilte, wurde der operative Eingriff am rechten Kniegelenk vorgenommen.

Dabei wurde ein Meniskusriss behandelt, den sich der Angreifer in der vergangenen Woche bei einem Trainingsunfall zugezogen hatte. Mateta wird den Mainzern voraussichtlich mindestens drei Monate nicht zur Verfügung stehen.

«Die Nachricht von der Ausfalldauer von Jean-Philippe Mateta ist für uns sehr schmerzhaft, da wir in den kommenden Monaten auf unseren besten Torschützen der Vorsaison und einen wichtigen Faktor in unserem Spiel verzichten müssen», sagte Sportvorstand Rouven Schröder. Der 22-jährige Mateta hatte in der vergangenen Saison in 34 Bundesligaspielen 14 Tore erzielt und zwei Treffer im DFB-Pokal.

Da sich auch der südkoreanische Stürmer Dong-Won Ji eine langwierige Verletzung zugezogen hat, wollen die Mainzer nun den Markt nach Spielern sondieren, «die dem Kader kurzfristig verlorene Qualität wieder zufügen können», sagte Schröder.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...