Studie: FC Bayern und Borussia Dortmund sind Fan-Magneten der Bundesliga

Rekordmeister Bayern München und Borussia Dortmund sind die Klubs mit der größten Strahlkraft in der Fußball-Bundesliga. Zu diesem wenig überraschenden Ergebnis kommt eine "Statista"-Studie, für die im Juni 3030 Fans aus Deutschland befragt wurden.

Für den FC Bayern interessieren sich demnach 38 Prozent der Befragten, gefolgt vom BVB (34 Prozent). Auch bei der Frage nach dem Lieblingsverein führten die Münchner (28 Prozent) das Ranking klar vor Dortmund (20) an. Den dritten Platz teilen sich Schalke 04, RB Leipzig und die Absteiger Hamburger SV sowie der 1. FC Köln (alle fünf Prozent), die zum Zeitpunkt der Studie noch als Bundesligisten geführt wurden.

Kein Verein polarisiert die Fans wie Bayern München. Nur 18 Prozent der Befragten betrachten den Klub als "neutral", während 41 Prozent entweder Sympathien für ihn hegen oder Abneigung ihm gegenüber empfinden. Kein Verein hat in Deutschland mehr Zustimmung als Dortmund (52 Prozent).

Die treusten Anhänger hat laut der Studie Borussia Mönchengladbach. 81 Prozent gaben an, keinem anderen Verein die Daumen gedrückt zu haben. Ganz anders die Lage bei RB Leipzig, das erst 2009 gegründet wurde: 69 Prozent waren in der Vergangenheit Anhänger eines anderen Klubs.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...