1800 Euro Geldstrafe für den FC St. Pauli

Zweitligist FC St. Pauli wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 1800 Euro belegt. Das Urteil ist rechtskräftig.

Kurz vor Anpfiff in der ersten Runde des DFB-Pokalspiels beim SV Wehen Wiesbaden (2:3) am 17. August hatten Zuschauer im Gästeblock mindestens drei pyrotechnische Gegenstände gezündet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...