FCE: Jan Hochscheidt verlängert bis Sommer 2023

Erzgebirge Aue empfängt am heutigen Sonnabend die SpVgg Greuther Fürth

Aue.

Jan Hochscheidt gehört beim FC Erzgebirge Aue nun auch zum "Projekt 2023", wie es Vereinspräsident Helge Leonhardt am Freitag ausdrückte. Wie einige weitere Leistungsträger zuvor verlängerte der 32-Jährige seinen Kontrakt vorzeitig bis zum Sommer 2023. "Als gestandener Führungsspieler ist er für unsere Mannschaft von enormer Bedeutung. Seine Erfahrung und sein fußballerisches Können sprechen für sich", erklärte Leonhardt.

Am heutigen Sonnabend (13 Uhr) sind Hochscheidt und Co. das letzte Mal vor der Winterpause auf dem Rasen gefordert. Gast im Erzgebirgsstadion ist Greuther Fürth. "Die Qualität bei Fürth in der vordersten Reihe ist ähnlich gelagert wie bei den Regensburgern - wenn nicht sogar ein bisschen besser", zog FCE-Trainer Dirk Schuster den Vergleich zum vorherigen Gegner. Der Coach hatte sich gegen den Jahn für eine Systemumstellung hin zu einer Dreierkette entschieden, um die Angriffe abzufangen. Mit Erfolg: Die Regensburger wurden mit 0:1 bezwungen. Es dürfte niemand überraschen, wenn er gegen Fürth an der Formation festhält. Fraglich ist, ob die angeschlagenen Dennis Kempe und Patrick Strauß auflaufen können. Auf einen anderen FCE-Profi muss Schuster noch lange verzichten. "Die Saison ist für mich gelaufen. Ich hoffe, dass ich in der nächsten wieder angreifen kann", sagte Fabian Kalig am Freitag. Der Verteidiger wurde diese Woche wegen eines Knorpelschadens am Knie operiert. Anfang Januar muss der 26-Jährige erneut unters Messer.sesi

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...