St. Pauli-Hinspiel als Mutmacher: Aue will ersten Sieg 2019

Aue (dpa) - Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue will bei seinem Lieblingsgegner in die Erfolgsspur zurückfinden. Nach den beiden Niederlagen gegen Magdeburg und Ingolstadt strebt die Mannschaft von Trainer Daniel Meyer am Samstag (13.00 Uhr/Sky) beim Tabellenfünften FC St. Pauli den ersten Sieg im Kalenderjahr 2019 an. Gegen die Hamburger sind die Auer seit acht Partien ungeschlagen.

Im Hinspiel feierte das Meyer-Team einen 3:1-Erfolg. «Dieser Auftritt macht mir Mut. Wir haben damals sehr aktiv und mutig gespielt. Das müssen wir nun wiederholen», sagte Pascal Testroet am Donnerstag. Der Stürmer hofft, dass die Mannschaft ihre Passivität aus den vergangenen Wochen ablegen kann: «Wir sind in den letzten beiden Spielen sehr ängstlich aufgetreten. Vielleicht hat uns auch der komfortable Vorsprung auf die Abstiegsplätze gehemmt, so dass wir meist nur im Verwaltungsmodus agiert haben.» Trainer Meyer, der in dieser Woche zusammen mit seinen Spielern und dem Vorstand den Fehlstart kritisch ausgewertet hat, glaubt, dass sein Team mit der Außenseiterrolle besser zurecht kommt. «Wir sind noch nicht so weit, um mit der Favoritenrolle gut umzugehen. Das müssen wir noch lernen. Am Samstag werden wir das Problem definitiv nicht haben. Gegen bessere Teams haben wir uns in der Hinrunde leichter getan», erklärte Meyer. Verzichten müssen die «Veilchen» in Hamburg neben ihrem Abwehrchef Steve Breitkreuz (Reha nach Knieverletzung) auch auf Verteidiger Fabian Kalig (5. Gelbe Karte). Dafür kehrt Mittelfeldspieler Philipp Riese nach abgesessener Gelbsperre in die Mannschaft zurück.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...