FSV Zwickau erkämpft Punkt gegen Mannheim

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Vorab stand das Spiel wegen Corona-Fällen in beiden Teams auf der Kippe. Am Ende fand es trotzdem statt.

Der FSV Zwickau hat beim SV Waldhof Mannheim seine Auswärtsstärke in der 3. Fußball-Liga erneut unter Beweis gestellt und einen Punkt aus der Pfalz mitgenommen. Die Westsachsen holten am Samstag bei den Kurpfälzern ein 1:1 (0:0). Marco Höger war in der 68. Minute für die Hausherren erfolgreich, in der 77. Minute sorgte Dominic Baumann für den Ausgleich.

Bereits in der 10. Minute hatte der Mannheimer Stürmer Gillian Jurcher vor 6481 Zuschauern die Chance zur frühem Führung, scheiterte aber an Zwickaus Torhüter Matti Kamenz, der Stammkeeper Johannes Brinkies ersetzen musste. 15 Minuten später eine erneute Chance für die Hausherren, Marc Schnatterer legte für Marcel Seegert auf, dessen Schuss allerdings gegen die Latte knallte. In der 42. Minute dann die erste Großchance für die Zwickauer, als Marius Hauptmann aus sieben Metern abzog, in Waldhof-Keeper Jan-Christoph Bartels aber seinen Meister fand.

Jurcher (55. Minute) und Seegert (57.) prüften nach Wiederanpfiff erneut Kamenz, der den Ball aber jeweils abwehren konnte. Auch wenn die Zwickauer sich gegen die anrennenden Gastgeber stemmten, konnten sie den Treffer durch Höger nicht verhindern. Die Führung der Mannheimer hatte jedoch nur kurz Bestand. In der 85. Minute erwies sich erneut Kamenz gegen Stefano Russo und in der 89. gegen Niklas-Wilson Sommer als sicherer Rückhalt für die Westsachsen.

Der FSV steht damit zunächst auf Rang 13 der Tabelle. (luka/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.