FSV Zwickau verliert Heimspiel gegen Lotte

Zwickau.

Der FSV Zwickau hat die große Chance verpasst, sich im Abstiegskampf etwas mehr Luft zu verschaffen. Die Westsachsen verloren am Samstag im eigenen Stadion mit 0:2 gegen die Sportfreunde Lotte. Den Gästen reichten zwei Standardsituationen, um den Auswärtssieg perfekt zu machen.

Die Hausherren hatten nach 24 Minuten die erste gute Chance zur Führung. Doch Lottes Torhüter Steve Kroll lenkte den Ball nach einem Fernschuss von Mike Könnecke über die Latte. Tarsis Bonga setzte die Kugel wenig später (29.) per Kopf knapp am rechten Pfosten vorbei. Besser machten es die Gäste aus Nordrhein-Westfalen: Adam Straith (36.) überwand Zwickaus Jubilar Johannes Brinkies mit einem nicht unhaltbaren Volleyschuss. Ausgerechnet in seinem 100. Pflichtspiel für den FSV rutschte Brinkies der Ball unglücklich durch die Beine.

Der FSV brauchte etwas, um sich wieder zu fangen. Nach dem Seitenwechsel drückten die Hausherren nach vorn, ohne sich zwingende Chancen zu erarbeiten. Wieder einmal fehlte die Präzision, um die Abwehr der zeitweise sehr tief stehenden Gäste auszuhebeln. Erst ein Missverständnis in der Defensive von Lotte ermöglichte dem FSV eine gute Chance (70.), die Ronny König aber am rechten Pfosten vorbei setzte. Und so kam es, wie es kommen musste: Der eingewechselte Maximilian Oesterhelweg (75.) verwandelte einen Freistoß direkt, nachdem Toni Wachsmuth einen Lotteraner kurz vor dem Strafraum des FSV abgeräumt hatte.  Die Sportfreunde verwalteten ihren Vorsprung, Zwickau gelang offensiv weiterhin wenig. Eine große Chance zum Anschlusstreffer hatte Tarsis Bonga (87). kurz vor Schluss. Wenig später setzte Kevin Hoffmann einen Freistoß aus aussichtsreicher Position über das Tor der Gäste. In der Nachspielzeit vergab König (91.) eine der wenigen guten Gelegenheiten der Gastgeber. 

Der FSV Zwickau rangiert nun auf Tabellenplatz 14 und hat vier Punkte Vorsprung auf den Tabellensiebtzehnten Eintracht Braunschweig. Das Team von FSV-Trainer Joe Enochs muss am kommenden Samstag zum Tabellenführer VfL Osnabrück reisen. (dha)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...