Auftakt verpatzt

Die Bezirksliga-Kegler des LWV Geringswalde haben gegen den KSV Torgau verloren. Die Aufholjagd kam dabei zu spät.

Geringswalde.

Teil 1 nach dem Abstieg ist für die Kegler des LWV Geringswalde daneben gegangen. Der Absteiger aus der 2. Verbandsliga unterlag in der Bezirksliga Leipzig dem KSV 1952 Torgau mit 2:6 (3063:3077).

Dabei sahen die Besucher auf den Rochlitzer Bahnen schon nach zwei Durchgängen enttäuschte Geringswalder Gesichter. Alle vier Duelle gingen nach zum Teil klaren Niederlagen an die Gäste, die schon seit vielen Jahren jeweils gut auf der Rochlitzer Anlage aufspielen. Herausragend war auch diesmal die Tagesbestleistung von Max Kolbe mit 582Kegeln. Der Rückstand von 161Zählern war zusätzlich eine schwere Hypothek für die Geringswalder. In der letzten Runde nahm die Begegnung noch mal Fahrt auf. Die klare Überlegenheit von Mirko Claus (521), vor allem aber von Axel Mißbach (551) ergaben deutliche 4:0-Siege. Am Spielende jubelten aber die Gäste, die einen knappen Vorsprung bei den Gesamtkegeln behaupteten. Allen im LWV - Team wurde aber bewusst, dass Erfolge auch in der Bezirksliga zumeist über ein überlegenes Abräumspiel eingefahren werden. Hier hatten die Gäste in Rochlitz insgesamt das bessere Händchen. (hanm)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.