BSC: Konferenz zu Pokalfortsetzung

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Im Heimspiel gegen den FSV Krostitz (Landesklasse Nord) haben die Landesklasse-Fußballer des BSC Freiberg die Möglichkeit, ins Viertelfinale des Sachsenpokals einzuziehen. Wann diese Begegnung ausgetragen wird, ist allerdings noch offen. "Ursprünglich sollten wir am Osterwochenende spielen, doch aufgrund der Corona-Beschränkungen ist das nicht möglich", erklärt BSC-Geschäftsführer Maik Uhlig. Der Sächsische Fußballverband hat daher in dieser Woche den BSC und alle weiteren noch im Sachsenpokal vertretenen Vereine zu einer Videokonferenz einberufen. "Es wird eine sehr interessante Runde, weil der SFV auf jeden Fall einen Sachsenpokalsieger ermitteln will, der dann im DFB-Pokal starten soll", sagt Uhlig. Dabei ist jedoch schon absehbar, dass das Osterwochenende als Termin für das Achtelfinale nicht zu halten ist. "Dann müssten wir sofort mit dem Mannschaftstraining anfangen, was aber nicht möglich ist", so der BSC-Geschäftsführer. (rosd)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.