Einbruch nach der Pause

Handball, Bezirksliga: Peniger Damen verlieren 20:26

Penig.

In der Bezirksliga haben es die Handballerinnen des TSV Penig verpasst, noch einmal Tuchfühlung zum unteren Tabellenmittelfeld aufzunehmen. Durch die 20:26-Niederlage bei der SG Lichtenstein/Oberlungwitz ist der Abstand dagegen noch größer geworden.

Ausschlaggebend für die Niederlage waren bei den TSV-Damen einmal mehr viele Minuten ohne eigenen Treffer. Zwischen der 34. und 47. Minute gelang den Penigerinnen kein Tor. Ihr Gegner zog in dieser Phase mit einem 8:0-Lauf von 15:14 auf 23:14 davon. Diesen Rückstand konnten die Peniger Damen, die in der ersten Halbzeit phasenweise sogar in Führung lagen, in der Schlussphase nicht mehr aufholen.

Fünf Spieltage vor dem Saisonende hängt bei den TSV-Damen weiter die rote Laterne. Am Samstag wird die Aufgabe nicht einfacher. Dann gastiert mit dem Spitzenreiter Burgstädter HC ein Team in Penig, das die Fühler in Richtung Verbandsliga ausstreckt. (rosd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...