Hausaufgabe spielerisch gelöst

Der BSC Freiberg ist in der Fußball-Landesklasse wieder in der Spur. Das 5:0 gegen Empor Hartmannsdorf war der dritte klare Sieg in Folge.

Freiberg.

Die Landesklasse-Fußballer des BSC Freiberg gehen weiter auf Torejagd. Mit 5:0 (2:0) setzten sich die Freiberger am Sonntagnachmittag gegen den Hartmannsdorfer SV Empor durch und feierten ihren dritten Kantersieg in Serie (16:2 Tore). In der Tabelle machte der Staffelsieger der Vorsaison ebenfalls einen Sprung und ist - bei einem Spiel weniger - mit 12 Punkten nun schon wieder Vierter der Staffel Mitte.

"Bis zur 60. Minute ist das erneut eine sehr ordentliche Leistung gewesen", lobte BSC-Spielertrainer Rico Thomas. Im Gefühl des sicheren Sieges habe sein Team dann zwei Gänge zurückgeschaltet. "Wir hätten sicher noch einige Tore mehr machen müssen", so Thomas, der selbst zweimal erfolgreich war. Aber der Trend zeige ganz klar nach oben.

Thomas hatte den BSC gegen den Tabellenelften nach Vorarbeit von Zaharanski bereits in der 9. Minute in Führung geschossen. Die Freiberger bestimmten vor erneut nur 75 Zuschauern im Stadion Platz der Einheit klar die Szenerie, ließen Ball und Gegner laufen. Allerdings fehlte im Spiel nach vorn zunächst etwas der Zuschnitt. Als die Freiberger kurz anzogen, stand es 2:0: Der wieder starke Maik Mehner setzte sich auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch, seine mustergültige Eingabe beförderte Thomas Zaharanski aus Nahdistanz über die Linie.

Nach Wiederbeginn übernahm der BSC sofort wieder das Kommando, ließ die Gäste kaum aus ihrer Hälfte, geschweige denn zur Entfaltung kommen. Weitere Treffer waren nur eine Frage der Zeit. Einen Schuss von Rick Römmler konnte der Empor-Keeper gerade so zur Ecke lenken. Kurz darauf wurde die Empor-Abwehr komplett auseinander gespielt: Thomas kam frei durch, nach seinem Querpass musste der mitgelaufene Tommy Gommlich nur den Fuß hinhalten (50.).

Nun verwaltete der BSC den Vorsprung, die harmlosen Gäste kamen dennoch kaum über die Mittellinie. Als Römmler im Strafraum gefoult wurde, jagte Gommlich den Strafstoß zum 4:0 in die Maschen - sein achter Treffer im sechsten Spiel. Den Schlusspunkt setzte erneut Spielertrainer Thomas per Kopf.

"Wir sind wieder in der Spur", sagte Christopher Otto. So langsam kehren alle Langzeitverletzten zurück, was sich natürlich bei der spielerischen Qualität bemerkbar mache, so der BSC-Kapitän. "Wir haben heute erneut einen sehr guten Ball gespielt." Auch Routinier David Voigt merkt man die neue Spielfreude deutlich an. "Es macht wieder viel Spaß", sagte der 34-jährige Rückkehrer - der so spielt, als wäre er nicht zehn Jahre, sondern lediglich zehn Tage weg gewesen. "Es passt", so Voigt schmunzelnd. Dabei mache es ihm die Mannschaft aber auch leicht. Das Ergebnis gegen Empor sei standesgemäß, sagte der Innenverteidiger. "Jetzt wollen wir wieder eine Serie starten."

Statistik BSC Freiberg: Hauswald - Göll (78. Partzsch), Richter, Voigt, Singer - Römmler (69. Zielke), Mehner, Gommlich, Otto - Zaharanski (69. Krause), Thomas Tore: 1:0 Thomas (9.), 2:0 Zaharanski (35.), 3:0, 4:0 Gommlich (50., 71./FE), 5:0 Thomas (74.) - SR: Vogt (Treuen) - Zu.: 73

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...