Miners verlieren auch zweites Heimspiel

Freiberg.

Die Basketballer des ATSV Freiberg haben in der Landesliga auch ihr zweites Heimspiel verloren. Gegen die Dresden Titans IV verloren die Bergstädter mit 71:76 (35:42). Nach drei Spieltagen und einem Auswärtssieg zu Saisonbeginn steht der ATSV nun auf Platz5.

Im Spiel gegen die Dresdener gaben Kleinigkeiten den Ausschlag für die Niederlage. Zu Spielbeginn starteten die Hausherren mit einem 0:8-Lauf, nach der Halbzeitpause ließen sie erneut sieben Punkte zu, ehe die ersten eigenen Zähler folgten. Somit liefen die Freiberger das gesamte Spiel über einem Rückstand hinterher. Dazu kam eine schwache Freiwurfquote. Gerade einmal 19 von 33Versuchen (57,6 Prozent) fanden ihren Weg in den Korb. Dazu gesellten sich zu viele Ballverluste gegen die Ganzfeldverteidigung der Gäste. Erst im Schlussviertel legte die ATSV-Mannschaft zu und verwandelte einen 54:63-Rückstand in eine 69:67-Führung. Danach ließen die Freiberger vier Punkte an der Freiwurflinie liegen und mussten im Gegenzug die Dresdner mit taktischen Fouls an die Linie schicken. Diese verwandelten nervenstark fünf von sechs Versuchen und sicherten sich so den knappen Sieg. Am 10. November spielen die Miners beim ungeschlagenen Spitzenreiter BC Dresden III. tia

Statistik ATSV: Jacob, Gabriel (10), Knoth (21), Wegener, Röhner (2), Zhang (2), Aubel (2), Schröter (10), Göhler (16), Heine (10)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...