Niederwiesa wird zum Spätstarter

Bezirksliga: Grün-Weiß feilt am Kader und der Taktik - Erste Spiele verlegt

Niederwiesa.

Obwohl am Wochenende die neue Saison in der Handball-Bezirksliga beginnt, stecken die Männer des SV Grün-Weiß Niederwiesa noch mitten in der Vorbereitung. Denn die Grün-Weißen steigen erst Mitte September ins Punktspielgeschehen ein. "Da uns unter anderem wegen der Urlaubsplanung zum Start zahlreiche Akteure fehlen würden, haben wir zwei Spielverlegungen beantragt. Diese wurden auch genehmigt", sagt Trainer Martin Herwick.

Bis dahin wird noch am Kader gefeilt. Momentan trainieren verschiedene Spieler auf Probe mit. "Wer schließlich bei uns bleibt, kann ich derzeit noch nicht sagen", erklärt der Coach. Immerhin steht fest, dass mit Sebastian Steinkopf und Marius Schade zwei Spieler aus der eigenen Jugend aufrücken. Vom VfB Flöha, der 2018/19 über keine Männermannnschaft mehr verfügt, kam Torwart Ron Lößner zu den Grün-Weißen. Dafür legt Vinzenz Uhlmann eine Handballpause ein. Obwohl der Kader grundsätzlich zusammenbleibt, möchte der Niederwiesaer Übungsleiter noch punktuelle Verstärkungen einbauen.

Um seine Truppe fit zu bekommen, hat Herwick die Trainingsmethoden etwas aufgehübscht. Dabei profitiert der Coach von seiner Teilnahme an einem Lehrgang des sächsischen Handballverbands, bei dem er die Trainer-B-Lizenz erwarb. Derzeit feilt er mit seinem Team an der taktischen Linie.

Als Saisonziel steht zunächst der Klassenerhalt auf dem Zettel. "Zudem möchten wir in der Abschlusstabelle besser abschneiden als in der alten Serie", sagt der Trainer. Erst nach einem energischen Endspurt landete Niederwiesa in der Vorsaison noch auf Platz 7. Als Staffelfavoriten sieht Herwick den ZHC Grubenlampe II, Rotation Weißenborn und Fortschritt Mittweida. (kbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...