Rund 800 Pferde gehen in die Prüfungen

Reitsport: RFSG Langenleuba-Niedersteinbach veranstaltet Turnier über mehrere Tage, aber mit Einschränkungen

Langenleuba-Oberhain.

Nachdem die Sportler der Reit- und Fahrsportgemeinschaft Langenleuba-Niedersteinbach (RFSG) bereits zu Pfingsten eines der ersten Turniere überhaupt nach der Corona-Pause ausgerichtet haben, folgt nun ein weiteres. Seit Donnerstag wetteifern auf den Reitplätzen an der B 95 die Pferdesportler. Diesmal geht das Turnier über vier Tage, doch auf Zuschauer muss der Verein erneut verzichten. "Da es auf den Anlagen anderer Vereine schwieriger ist, Turniere unter den aktuellen Hygieneauflagen auszurichten, haben wir uns noch einmal bereit erklärt", sagt RFSG-Pressesprecher Karsten Koch. Aufgrund der großen Nachfrage mussten einige Prüfungen sogar für weitere Nennungen gesperrt werden." Koch erwartet 400 Reiter und 800 Pferde. Am Freitag finden noch Prüfungen mit Jungpferden statt, Samstag und Sonntag dann für die höheren Klassen. Zu den Hygieneauflagen zählt ein Einbahnstraßensystem für Reiter und Pferde auf dem Areal. (rosd)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.