TSV-Damen können doppelt jubeln

Die Falkenauer Tischtennisspielerinnen haben ihre Hausaufgaben gemacht und stehen in der Sachsenliga wieder auf Rang 4.

Falkenau.

Nach vier Punkten am Ende ihres Doppelspieltages durften die Tischtennis-Damen des TSV 1888 Falkenau am Samstag mit der Sonne um die Wette strahlen. Jeweils mit 8:4 schickte das TSV-Quartett die Teams aus Döbeln und Neusalza-Spremberg auf die Heimreise. Überragende Spielerin war Jitka Pierschel, die alle ihre sechs Einzel gewinnen konnte.

Am Vormittag startete das Team gegen die nur mit drei Spielerinnen angereiste Mannschaft des Döbelner SV Vorwärts. Somit ging ein Doppel bereits kampflos an die Falkenauerinnen. Pierschel/Fischer lösten ihre Aufgabe sehr gut und bezwangen ihre Gegner mit 3:1. In den folgenden Einzeln unterlag Simone Röstel, die aufgrund einer Fußverletzung gehandicapt ins Spiel gegangen war, zweimal mit 1:3 während Jitka Pierschel ihre Partien mit 3:0 und 3:2 gewinnen konnte. Die Nummer 3 des TSV Falkenau, Ute Fischer, steuerte einen umkämpften 3:2-Sieg zum Gesamterfolg bei. "Aufgrund unserer kompletten Aufstellung waren wir natürlich im Vorteil", sagte Ute Fischer. Aber gegen die kämpferisch starken Döbelnerinnen war die Partie dennoch kein Selbstläufer.

Am Nachmittag wollten sich die Gastgeberinnen unbedingt für die knappe Hinrundenniederlage in Neusalza-Spremberg revanchieren. Der Start verlief für die Falkenauerinnen nach Maß: Röstel/Uhlig bezwangen ihre Gegnerinnen mit 3:0, Pierschel/Fischer siegten 3:1. In der ersten Einzelrunde mussten Simone Röstel (1:3) und Alexandra Uhlig die Überlegenheit ihrer Gegnerinnen anerkennen. Jitka Pierschel (3:1) und Ute Fischer (3:0) gewannen. Die zweite Einzelrunde ging dann mit 3:1 an die Falkenauerinnen. Jitka Pierschel machte dabei mit einem kämpferisch starken Auftritt den zweiten Sieg des Tages perfekt (3:2). "Wir haben unsere Zielstellung mehr als erfüllt", jubelte die Teamchefin des TSV Falkenau . Alle seien über die vier weiteren Punkte auf dem Konto "sehr glücklich". Mit 16:10 belegt der TSV nun Rang 4 in der Tischtennis-Sachsenliga der Frauen. "Eine hervorragende Platzierung", so Jitka Pierschel. (simr)

Statistik TSV Falkenau: Pierschel (7), Röstel (2), Fischer (4), Uhlig (3)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...