TV-Radballer überzeugen zum Saisonauftakt

Radball, Oberliga: Freiberger Duo grüßt nach erstem Spieltag von der Tabellenspitze

Freiberg.

Der Beginn der neuen Wettkampfsaison ist den Oberliga-Radballern des TV 1844 Freiberg geglückt. Mit 12 Punkten und Platz 1 in der Tageswertung im Gepäck haben Eric Rudolph und Tom Sontowski nach dem ersten Durchgang in Sachsens höchster Spielklasse die Heimreise angetreten.

Dabei verlief der Start für die Freiberger alles andere als gut, denn beim Auftakt gegen die Gastgeber aus Rötha kam das mittelsächsische Duo nur schwer in die Gänge. "Durch Abspielfehler lagen die Jungs schnell 0:2 zurück", schildert Hans-Jürgen Fischer, langjähriger Trainer der TV-Radballer, das Geschehen. Dank einer starken Torwartleistung von Sontowski, der damit viele Angriffe eingeleitet hat, kamen die Freiberger jedoch zurück in die Partie und drehten diese noch in einen 5:4-Erfolg. Auch in der zweiten Partie gegen den RSV Niederseifersdorf I rannten die TV-Sportler einem Rückstand hinterher und haderten zudem mit ihrer Chancenverwertung. "Leider haben sie zu viele Chancen vergeben", so Fischer, der im zweiten Abschnitt aber eine deutliche Leistungssteigerung seiner Schützlinge sah, die am Ende mit 4:2 die Oberhand behielten.

Anders lief es dagegen im dritten Spiel des Tages. Gegen die SG Lückersdorf-Gelenau habe das Freiberger Duo von Beginn an seine Stärken abrufen können, sagt Fischer vor allem mit Blick auf den starken ersten Abschnitt, der eine 3:1-Pausenführung für Freiberg zur Folge hatte. "Auf Grund eigener Fehler wurde die Partie zwar noch einmal eng, aber am Ende hat es zum 4:3 gereicht." Im letzten Spiel gegen Niederseifersdorf II spielten Rudolph/Sontowski dann wie aus einem Guss und feierten einen klaren 8:2-Sieg. "Beide haben eindrucksvoll gezeigt, was sie draufhaben", sagt Fischer. (hajf)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...