24 Stunden lang geht es nonstop um die Talsperre

Die Aktion "Gemeinsam was bewegen" startet am Samstag an der Pöhl

Pöhl.

Mindestens 500 Kilometer sollen am Sonntag um 11 Uhr auf dem Fahrradtacho von Robin Ramsdorf stehen. Bewältigen will der 29-Jährige diese rund um die Talsperre Pöhl - und innerhalb von 24 Stunden. Es ist eine besondere Herausforderung, der sich der Falkensteiner im Rahmen der Aktion "Gemeinsam was bewegen" stellt. Diese wird von ihm als Abteilungsleiter der Triathleten des LATV Plauen gemeinsam mit seinen Vereinskollegen auf die Beine gestellt.

Generell steht bei der Aktion die sportliche Leistung nicht im Vordergrund. Nach der Absage zahlreicher Wettkämpfe war der LATV auf der Suche nach einer Alternative. "Wir möchten den Leuten die wunderschöne vogtländische Landschaft rund um die Talsperre zu Fuß und auf dem Rad etwas näherbringen. Der Spaß an der Bewegung und dabei etwas Gutes zu tun, steht an oberster Stelle", sagt Ramsdorf. Neben der Straßenradrunde, die vom Panoramarestaurant über die Staumauer, Helmsgrün, Thoßfell, Neuensalz und Voigtsgrün zurück an die Talsperre führt, gibt es auch eine Strecke für Mountainbiker entlang des Talsperrenrundwegs. Am Samstag um 11, 14 und 17 Uhr sowie am Sonntag, 10 Uhr starten am Panoramarestaurant auch geführte Touren. Wer lieber zu Fuß unterwegs ist, der kann sich auf die Route ins Elstertal begeben.

Robin Ramsdorf hofft, dass viele Vogtländer am Wochenende die Gelegenheit nutzen, im Rahmen der aktuellen Corona-Beschränkungen gemeinsam aktiv zu sein. Dabei sollen sie auch etwas Gutes tun. An verschiedenen Orten wie der Minigolfanlage, Jonnys Bar am FKK-Strand, Malle Michel in Gansgrün und der Touristinfo am Campingplatz sind Spendenboxen aufgestellt. Was dort darin landet, überweist der LATV komplett an den ASB Wünschewagen. Offizieller Startschuss für ihn ist am Samstag um 11 Uhr am Panoramarestaurant. Zuvor gilt es noch einen Sponsorentermin zu absolvieren, bei dem die Triathleten ihre neue Vereinskleidung erhalten. Danach macht sich Robin Ramsdorf gemeinsam mit einigen Vereinskollegen auf die erste Runde. Parallel starten auch André Wagenknecht und Uwe Schneider, die die Mountainbike- sowie Laufstrecke ausgewählt haben, auf ihre Runde.

Alle Informationen zur Aktion sind auf der Internetseite des Pirker Triathlons zu finden: www.pirker-triathlon.de

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.