Albustin sorgt für nächstes VFC-Remis

Fußball-Oberliga: Plauen spielt 1:1 gegen Schlusslicht

Plauen.

Der VFC Plauen ist gestern im Heimspiel der Fußball-Oberliga gegen den Tabellenletzten Ludwigsfelder SC nicht über ein 1:1 (1:1) hinausgekommen und liegt weiter auf Rang 7. Trainer Daniel Rupf wollte seiner jungen Mannschaft nach dem Abpfiff aber keinen Vorwurf machen: "Ich habe keinen gesehen, der Ludwigsfelde unterschätzt hat. Uns war allen schon nach den letzten beiden knappen Niederlagen klar, dass die Mannschaft besser ist, als es der Tabellenplatz aussagt." In die Karten spielte den Gästen zudem die frühe Führung. Nach einem individuellen Abwehrfehler war es in der 8. Minute mit Toni Hager ausgerechnet der Plauener im Ludwigsfelder Trikot, der vor 400 Zuschauern im Vogtlandstadion traf.

Die Platzherren waren danach stets bemüht, das Ruder herumzureißen und erarbeiteten sich viele Standardsituationen. Eine davon führte in der 38. Minute zum Ausgleich. Als Morosow nach einer abgewehrten Ecke den Ball nach innen flankte, stieg Marian Albustin am Fünf-Meter-Raum am höchsten und köpfte zum 1:1 ein. Mehr als das dritte Remis war gestern für die Plauener aber nicht drin. "Mit Beginn der zweiten Halbzeit war bei uns ein Bruch im Spiel. Da muss man ganz klar sagen, dass wir froh sein können, dass Ludwigsfelde aus den drei, vier klaren Chancen nicht noch ein Tor macht", so Daniel Rupf. Er sieht die Bilanz von sechs Punkten aus den ersten vier Spielen mit einem weinenden und einem lachenden Auge. "Es ist gut, dass wir noch ohne Niederlage dastehen, aber es ist ein Sieg zu wenig rumgekommen. Die Mannschaft steckt weiter im Entwicklungsprozess. Das wird ihre Zeit brauchen", sagt der Trainer.

Statistik VFC Plauen: Szcepankiewicz - Kameraj (46. Hübner), Ranninger, Schumann, Albustin - Grandner, Lucenka - Morosow, Guzlajevs, Wüstenhagen (66. Fritzlar) - Albert (74. Fatajo). Tore: 0:1 Hager (8.), 1:1 Albustin (38.). SR: Drößler (Gotha). Zuschauer: 400.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...