Anpfiff: Die Hallensaison der Vogtländer beginnt in Treuen

Die jüngsten Fußballer machen den Anfang: 15 Bambini-Teams kicken am Wochenende um den Einzug in die Futsal-End-runde. Sie vollziehen den Auftakt für allein 56 Hallenturniere im Nachwuchs.

Treuen/Plauen.

Das erste Tor der Hallensaison 2016/17 im Vogtländischen Fußball-Verband (VFV) fällt morgen kurz nach 9 Uhr in Treuen. Dort treffen sich am Samstag und Sonntag insgesamt 15 Mannschaften der G-Junioren, die in drei Vorrundenstaffeln um jeweils zwei Startplätze für die Endrunde in einer Woche an gleicher Stelle kicken. Die könnte gleich zu einem der ersten Höhepunkte unter dem Hallendach werden. "Die Endrunden der kleinen Altersklassen sorgen immer für eine große Kulisse", sagte gestern VFV-Jugendwart Jens Bienert. In der vergangenen Saison gab es kaum ein Finalturnier mit weniger als 150 Zuschauern.

Auf eine ähnlich gute Resonanz hoffen der Verband und die ausrichtenden Vereine auch in der bevorstehenden Saison, wenn in den Hallen in Plauen, Oelsnitz, Rodewisch, Treuen und Reichenbach bis Anfang März beinahe an jedem Wochenende das runde Leder rollt. Die Voraussetzungen haben die Macher um Lothar Scherf und Manfred Jahn in den vergangenen Tagen geschaffen. Es wurden Hallen gebucht, Gruppen ausgelost, Ansetzungen veröffentlicht, Schiedsrichter für die Halle geschult und angesetzt. Nun müssen nur noch die Vereine mitspielen. Denn den meisten Ärger gibt es Jahr für Jahr, wenn kurzfristig Mannschaften abspringen.

Die Terminplanung war erneut eine echte Herausforderung, zumal es in allen Nachwuchs-Altersklassen in diesem Winter zwei Wettbewerbe gibt. Die Hallenkreismeister werden von den G-Junioren bis zu den A-Junioren im Futsal, der offiziellen Hallen-Variante des internationalen Fußballverbandes, gekürt. Bei den Jüngsten gibt es allerdings vereinfachte Regeln. Zum Beispiel ist der Torwart-Abwurf über die Mittellinie erlaubt. Jugendwart Jens Bienert ist regeltechnisch nicht bange: "Wenn erstmal gespielt wird, wird das alles ganz schnell angenommen", sagt er aus Erfahrung.

Während für die Mannschaften von der G- bis zur E-Jugend die Teilnahme am Sparkassencup als zweiter Turnierserie im Winter freiwillig ist, mussten sich die D- bis A-Junioren für die Futsal-Hallenkreismeisterschaft oder den Hallenpokal nach den bisherigen Regeln entscheiden. "Die Zahlen halten sich etwa die Waage", sagt Jens Bienert. Die Teilnahme an einem Hallenwettbewerb war jedoch Pflicht.

Neben den Turnieren des Nachwuchses werden unter der Regie des vogtländischen Fußballverbandes fünf Wettbewerbe bei den Erwachsenen ausgetragen. Das sind die Hallenkreismeisterschaft der Männer im Futsal, die Hallenpokale der Frauen, der Senioren Ü 35 und der Senioren Ü 45 sowie das Turnier der Männer um den Pokal der "Freien Presse" als Höhepunkt der Saison unter dem Hallendach.

G-Junioren Vorrunde I am Samstag, 9 Uhr in Treuen mit VFC Plauen, Bergen, Lok Plauen, Treuen, Rotschau. Vorrunde 2 am Sonntag, 9 Uhr in Treuen mit Reichenbacher FC, Wacker Plauen II, Stahlbau Plauen, Syrau, Triebel. Vorrunde 3 am Sonntag, 13 Uhr in Treuen mit Oelsnitz, Wacker Plauen I, Erlbach, Pausa, Grünbach-Falkenstein.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...