Anwärter auf Meisterschaft geben sich keine Blöße

Fußball: Großfriesener Kafka gelingt Hattrick in nur neun Minuten

Plauen.

Zwei Spieltage sind in der Staffel 1 der Fußball-Kreisligas absolviert, und es gibt noch fünf Teams mit weißer Weste. Trieb verteidigte den Platz an der Sonne, traf bereits ein dutzend Mal ins Schwarze. Neuling VSC Mylau-Reichenbach gehört nach den Verstärkungen in der Sommerpause zum Kreis derjenigen, denen man gute Chancen auf den Staffelsieg einräumt. So stießen Schwarz und Leubner aus Netzschkau zum VSC, die gegen ihren alten Verein ein deutliches 5:0 feierten und jetzt Rang 2 besetzen. Stadtrivale Reichenbacher FC II fuhr gegen Ellefeld seinen zweiten Dreier ein. In der Erfolgsspur bleibt auch der SV Morgenröthe-Rautenkranz, der Aufsteiger FSV Rempesgrün beim 4:1 keine Chance ließ. Der Vorjahresdritte 1. FC Rodewisch II verlor auch sein zweites Spiel: 2:4 gegen Tirpersdorf nach einer 2:0-Führung.

Die drei Meisterschaftsanwärter der Kreisliga-Staffel 2 haben sich am zweiten Spieltag keine Blöße gegeben und klar gewonnen. Neuer Tabellenführer ist der VfB Schöneck nach dem 7:4-Erfolg über Straßberg. Nach 21 Minuten lag der VfB schon 5:0 vorn. Viermal traf der Leubnitzer Birkner beim 6:2-Sieg bei Erlbach II. Wie Schöneck und Leubnitz sechs Punkte auf der Habenseite hat Lok Plauen nach dem 4:0 über Klingenthal. Drei Vereine konnten auch in ihrer zweiten Begegnung nicht punkten. Neben Erlbach II kassierten Syrau II beim 0:2 bei Pausa/ Mühltroff und Lauterbach beim 0:4 gegen Ranch Plauen ihre zweite Niederlage. Die Lauterbacher übernahmen dabei damit die rote Laterne.

In der Staffel 2 der 1. Kreisklasse stehen ebenfalls drei Mannschaften mit einer makellosen Bilanz an der Spitze. Der VfB Großfriesen besiegte Post Plauen 6:0 und übernahm die Spitzenposition. Kafka gelang dabei innerhalb von neun Minuten ein Hattrick. Weischlitz II ließ Plauen Nord II beim 4:0 keine Chance und festigte den zweiten Rang. Und auch Ruppertsgrün gewann sein zweites Spiel. Bei Bad Elster/Adorf II war die TSG 2:1 erfolgreich. Am Tabellenende rangiert ein Quartett mit null Zählern. Neben Nord II und Bad Elster/Adorf II verloren auch Burgstein (0:2 in Theuma) und Eichigt/Triebel (2:3 bei Wacker Plauen II) ihre zweiten Partien.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...