Aufholjagd auf dem Nürburgring

Porsche Carrera Cup: Toni Wolf starker Sechster

Nürburg.

Von Platz 15 auf Platz 6: Toni Wolf aus Schönbrunn hat im Porsche Carrera Cup Deutschland auf dem Nürburgring am Samstag sein bisher bestes Ergebnis für sich und das neue Team Car Collection Motorsport in dieser Saison eingefahren. In einem schwierigen Nacht-Qualifying bei einbrechender Dunkelheit konnte sich der Vogtländer auf einem enttäuschenden 15. Startplatz qualifizieren. Im ersten Rennen war das Porsche-Talent dann in Top-Form und fuhr bis auf den sechsten Platz nach vorne. Dabei hatte er die Spitzengruppe direkt vor sich und das Podium in Reichweite. Der Schönbrunner zeigte einmal wieder sein sehr großes Potenzial. Mit 19 Jahren ist der Sachse schon der Teamleader, der sein neues Team an die Spitze bringt. Im zweiten Rennen am Sonntag hatte Toni Wolf Pech und kam nach einer Strafe auf Platz 18.

Auf dem Nürburgring wurde bei der zweiten Veranstaltung hintereinander im Porsche Carrera Cup Deutschland diesmal die Grand-Prix-Strecke befahren. Außerdem mit veränderter erster Kurve und der schnellen Schikane kurz vor Start- und Ziel. Das bedeutete veränderte Bedingungen für die 27 Piloten in Deutschlands schnellstem Markenpokal im Vergleich zur Vorwoche. Im Porsche Carrera Cup stehen noch drei Events an: 17.-19. August Zandvoort, 7.-9. September Sachsenring und 21.-23. September Hockenheimring. (suro)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...