Beachcup erlebt furioses Finale

Die vogtländische Turnierserie der Volleyballer ist am Wochenende in Reichenbach mit tollen Spielen, viel guter Laune und zwei jungen Gesamtsiegern zu Ende gegangen.

Reichenbach.

Leo Reinhold und Jan Luckner haben dem Reichenbacher Beachcup mit dem Heimsieg im Männerturnier am Sonntag einen stimmungsvollen Höhepunkt beschert. Die beiden jungen Volleyballer vom Bezirksliga-Aufsteiger VSV Eintracht Reichenbach setzten sich in einem hochklassigen Endspiel gegen Benjamin Kratkey und Jakob Nahr vom Beachvolleyballclub Riesa durch. Auch der dritte Platz blieb in Reichenbach, denn Christian Schneider vom VSV Eintracht konnte mit seinem langjährigen Beachpartner Sascha Singer, der für den VSV Oelsnitz spielt, das kleine Finale gegen Stefan Große/Maik Keller (Riesa/Zschopau) für sich entscheiden. Insgesamt waren zehn Teams bei den Männern am Start.

Als bestes der zwölf Frauen-Duos erwiesen sich auf der Beachvolleyballanlage im Reichenbacher Freibad Maria Zscherper und Maja Fiedler (BVC Riesa/vereinslos). Die beiden behaupteten sich im Endspiel gegen Franziska Schubert und Claudia Kröber vom SSV Fortschritt Lichtenstein. Den dritten Platz sicherten sich am Sonntag Christin Schneider und Susi Knobloch (VSV Eintracht Reichenbach/vereinslos). Die beiden bildeten kurzfristig ein Team und behielten im kleinen Finale gegen Sina Ehrhardt und Julia Wolf vom Landesliga-Aufsteiger FSV Reichenbach die Oberhand.

Krachende Schmetterbälle, spektakuläre Hechtflüge und spannende Ballwechsel gab es in Reichenbach aber auch schon am Samstag zu erleben, als sich 16 Mixed-Teams gegenüberstanden. Die Startplätze waren schon vor Wochen ausgebucht. Mit Leo Reinhold/Sina Ehrhardt schaffte es dabei ein junges Reichenbacher Team auf Platz 3. Den Turniersieg machten in einem hart umkämpften Endspiel Maria Zscherper und Maik Keller (Riesa/ Zschopau) sowie die gebürtige Oelsnitzerin Christiane Maul und Christian Viertel (Chemnitzer PSV/vereinslos) unter sich aus. Zscherper/Keller gewannen 16:14 im Tiebreak. Fünfte Plätze verbuchten Katina Krell/Max Kummer (SV Oberlosa/ Zschopau) sowie Christin und Christian Schneider (Eintracht Reichenbach).

Nach fast 20 Stunden Beachvolleyball bei fast durchweg allerbestem Strandwetter zogen die Organisatoren zufrieden Bilanz. "Besonders zu erwähnen ist, dass diesmal mit dem FSV Reichenbach, dem VSV Eintracht Reichenbach und der WSG Oberreichenbach alle drei Volleyballvereine der Stadt gemeinsam zum Gelingen des Turnieres beigetragen haben", sagte Organisationschef Thomas Stackfleth. "Es war ein faires Turnier und ein harmonisches Miteinander aller Teams", ergänzte Christin Schneider. Bei der Siegerehrung ging ein Dank an alle Sponsoren, die attraktive Preise für die Erstplatzierten ermöglichten.

Alle drei Turniere waren im sogenannten Doppel-K.o.-System ausgetragen worden. "Das bedeutet, dass man bei zwei Niederlagen ausscheidet, aber mit einer Niederlage bis ins Finale einziehen kann", erklärt Thomas Stackfleth. Mit dem Reichenbacher Turnier wurde am Sonntag der Vogtland-Beachcup abgeschlossen, in dem mehrere Turniere zusammengefasst werden. Mehr dazu im nebenstehenden Info-Kasten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...