Begeistert von der Stimmung in St. Moritz

Eisschnellläufer Manuel Zähringer zufrieden mit Abschneiden in Schweiz

Mylau.

Glücklich und überwältigt von vielen neuen Eindrücken ist Eisschnellläufer Manuel Zähringer (Foto) vom TSV Vorwärts Mylau von seinem großen Abenteuer, den olympischen Jugendspielen in Lausanne, aus der Schweiz nach Hause zurückgekehrt. Gemeinsam mit drei weiteren deutschen Nachwuchseisschnellläufern hatte er Quartier in St. Moritz bezogen und vier Wettbewerbe auf dem zugefrorenen St. Moritzersee bestritten. Auch wenn es nicht zu einer Medaille reichte, war Zähringer hochzufrieden mit seinen Leistungen. Platz 22 über 500 Meter, Rang 18 über 1500 Meter, Rang 12 im Semifinale des Massenlaufs und Rang 11 im Teamsprint standen für ihn zu Buche - und das bei starker internationaler Konkurrenz.

Begeistert war der Mylauer vor allem von der Stimmung an der Bahn. Viele Aktive anderer Sportarten schauten den Eisschnellläufern bei den Wettkämpfen zu und feuerten sie lautstark an. Auch den Gastgebern machte der 16-Jährige ein Kompliment: "Wie die das mit dem Eis hinbekommen haben auf dem Natursee - das war schon klasse. Für alle herrschten die gleichen Bedingungen."

Auch Manuel Zähringers Eltern, die zur Unterstützung ihres Sohnes nach St. Moritz gereist waren, zeigten sich begeistert. Für den Mylauer folgt nur eine kurze Wettkampfpause, bereits in knapp zwei Wochen steht für ihn und vier weitere Mylauer Eisschnellläufer mit der Deutschen Meisterschaft in Erfurt ein weiteres Saisonhighlight an.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.